Luftaufnahme






Veranstaltungen Archiv  >>Aktuell

DGP-Tagungen

Liste der DGP-Tagungen seit 1951

 


Die 26. Internationale Polartagung  findet vom 6. bis 11. September 2015 in München statt.

Hohe Breiten und Hochgebirge: Treiber oder Getriebene im Globalen Wandel?“

In den kalten Regionen der Erde, d.h. sowohl in den Polargebieten als auch in den Hochgebirgsregionen, lassen sich – verstärkt in den letzten Jahren – gravierende Veränderungen erkennen.
Das arktische Meereis verliert an Fläche und Volumen, die Schmelzregionen in Grönland vergrößern sich, die Gebirgsgletscher werden kleiner, die Lufttemperaturen im Himalaya steigen schneller als im Umland, der Eismassenverlust in der Westantarktis beschleunigt sich, Permafrostgebiete zeigen weltweit starke Veränderungen - das sind nur einige der Beobachtungen.
Sind diese Phänomene Konsequenzen einer globalen Umweltveränderung?
Welche Prozesse steuern diese Veränderungen?
Wirken die kalten Regionen möglicherweise als Verstärker dieses Wandels?

Aus der Polar- und Hochgebirgsforschung sind Vorträge und Poster zu folgenden Schwerpunkten willkommen:
Kryosphäre – Glaziologie, Meereis, Permafrost
Geologie und Geophysik
Klima und Atmosphäre
Polare Ozeane
Biologische Reaktion und Anpassung
Drygalski-Sitzung zu geschichtlichen und sozio-ökonomischen Aspekten
Berichtskolloquium des SPP 1158
„Coole Klassen“: Polare Themen im Schulunterricht
Allgemeine Polarforschung

Die Tagung wird in Kooperation mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Technischen Universität München, der Ludwigs-Maximilians Universität, dem Deutschen Zentrum für Luft‐ und Raumfahrt und dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz‐Zentrum für Polar- und Meeresforschung durchgeführt. Weiterhin beteiligt sich das Schwerpunktprogramm 1158 „Antarktisforschung“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft am Programm der Tagung.

Am Sonntag, 06.09.2015, wird die Tagung mit einem Willkommensabend eröffnet.
Das Vortrags- und Posterprogramm findet von Montag bis Donnerstag (07.-10.09.2015) statt.
Zu den Höhepunkten gehören auch ein öffentlicher Abendvortrag zu einem aktuellen Thema sowie glaziologische und geomorphologische Exkursionen in den südbayerischen Raum am Ende der Tagung (Freitag, 11.9.2015).

Anmeldeschluss inklusive Einreichung der Beitragszusammenfassung: 10.04.2015

Tagungsort: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel Str. 11, 80539 München
Tagungssprachen: Deutsch und Englisch
Tagungsgebühr: 90 € (45 € für Studierende)

Weitere Informationen zur Tagung werden ab Anfang Januar 2015 auf der Tagungswebseite (http://www.glaziologie.de/Polartagung) bzw. der Internetseite der DGP (www.dgp-ev.de) veröffentlicht.

Anmeldung zur Tagung OHNE Vortrag oder Poster an: christoph.mayer[at]lrz.badw-muenchen.de
2. Zirkular


17. bis 22. März 2013
25. Internationale Polartagung in Hamburg: Polargebiete im Wandel

>> Programm

Für die Polargebiete werden gravierende Änderungen in Folge des aktuellen Klimawandels erwartet.
Die Deutsche Gesellschaft für Polarforschung (DGP) hat deshalb für die 25. Internationale Polartagung das Thema "Polargebiete im Wandel" gewählt. Die Konferenz wird von der DGP in Kooperation mit der Universität Hamburg, dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung und dem KlimaCampus Hamburg organisiert.

Willkommen sind Beiträge zu polaren Themen, u.a. zu folgenden Schwerpunkten:
Eisschilde, Gletscher, Permafrost und Meereis
Geologie und Geophysik der Polargebiete
Biodiversität, Migration und Nahrungsnetze
Klimawandel und Extremereignisse
Klimawandel in der Erdgeschichte
Geschichte der Polarforschung
Coole Klassen: Polare Themen im Schulunterricht
Antarktis im Erdsystem (Berichtskolloquium DFG-Schwerpunktprogramm SPP 1158)

Konferenzort: Geomatikum der Universität Hamburg, Bundesstraße 55, 20146 Hamburg

Tagungsgebühr: 90 € (ermäßigt 45 €)

Tagungssprache: Deutsch und Englisch

Termine:
Einreichung von Vorträgen und Posteranmeldungen bis 10. Januar 2013

Anmeldung zur Tagung ab sofort über polartagung2013@uni-hamburg.de

Die Tagungsgebühr in Höhe von 90 € (45 € für Studierende) überweisen Sie bitte bis zum 10. Januar 2013 unter Angabe der Referenz "Polartagung 2013" auf das Konto der DGP bei der Postbank Hannover, Kontonr. 1494306, BLZ 250 100 30 (sowie für Überweisungen aus dem Ausland: IBAN: DE15 2501 0030 0001 4943 06, BIC: PBNKDEFF).

Please pay the registration fee of 90 € (45 € for students) by 10 January 2013 latest by bank transfer to the DGP account at Postbank Hannover, account nr. 1494306, BLZ 250 100 30, IBAN: DE15 2501 0030 0001 4943 06, BIC: PBNKDEFF, giving the reference "Polar Meeting 2013".

2. Zirkular | Programm | 1. Zirkular D/E (pdf)

Anmeldeformular (PDF/bitte ausdrucken)

Hinweise zur Hotelreservierung (PDF/bitte ausdrucken)

Es werden drei Exkursionen angeboten:

Der geologisch-bodenkundliche Aufschluss "Periglazial in Schmalenfelde"
Das Naturschutzgebiet und Geotop "Liether Kalkgrube"
"Klimaforschung im Himmelsmoor"

Anmeldung zu Exkursionen (PDF/bitte ausdrucken)

Aktuelle Informationen über http://www.polartagung2013.uni-hamburg.de





DGP-Tagung 2010
24. Internationale Polartagung
6. bis 10. September 2010 in Obergurgl

Ort: Universitätszentrum Obergurgl, A-6456 Obergurgl
Bericht und Protokoll der Mitgliederversammlung -> PDF (150 KB)

Programm
Der Band mit dem Programm und den Zusammenfassungen der Tagungsbeiträge kann als Terra Nostra-Band 2010/5 zum Preis von 12 Euro bestellt werden bei infos@geo-union.de.

Zu den 5 Themenschwerpunkten Schnee + Eis, Leben im Eis, Polare Meere, Klima + Atmosphäre sowie Der Mensch in den Polargebieten erwarten uns 56 Vorträge. Jeder Themenschwerpunkt wird von einem Übersichtsvortrag eingeleitet. Diese sind:
Das Eis der Erde im Kreislauf Energie, Wasser und Spurenstoffen (M. Kuhn, Innsbruck)
Mikrobielles Leben in der Kryosphäre (B. Sattler et al., Innsbruck)
Scientific Drilling in High Northern Latitudes (J. Thiede, Bremerhaven)
Volcanic Eruptions under Ice (L. Viereck-Götte, Jena)
( Bericht zum Falcon Messflug am 19. April 2010
Inuit auf neuen Wegen (G. Fugmann, Justus-Liebig Universität Giessen)

Im SPP-Kolloquium werden Ergebnisse aus dem Schwerpunktprogramm Antarktisforschung vorgestellt. Den Abendvortrag hält Prof. Dr. Helmut Rott zum Thema "Gletscher und Meeresspiegel".
Die Mitgliederversammlung fand am Donnerstag, 9. September 2010, ab 14.00 Uhr statt.


23. Internationale Polartagung
Münster 10. - 14. März 2008
Neu: PDF Tagungsbericht
www.uni-muenster.de/Polartagung
Die Kurzfassungen der Tagungsbeiträge sind als Vol. 2008/1 in der Schriftenreihe Terra Nostra veröffentlicht worden. Das Heft kann über www.gfeshop.de für 14,50 Europlus Versandkosten bestellt werden.

Online-Pressestimmen zur Tagung:
Grönlands Eispanzer verliert jährlich 150.000 Tonnen Eis" vom 11.03.2008


Jena 18.-24.09.2005
22. Internationale Polartagung
Die Kurzfassungen der Tagungsbeiträge sind in Terra Nostra, der Schriftenreihe der Alfred-Wegener-Stiftung unter der Nr. 2005/3 veröffentlicht worden.
Das Heft kann über www.gfeshop.de für 14,50 Euro plus Versandkosten bestellt werden.



Kiel 17.-22.03.2003
21. Internationale Polartagung
Das Heft kann über www.gfeshop.de für 11,50 Euro plus Versandkosten bestellt werden.

Dresden 26.-30. März 2001
Die Kurzfassungen der Tagungsbeiträge sind in Terra Nostra, der Schriftenreihe der Alfred-Wegener-Stiftung Nr. 2001/1 erschienen. Das Heft kann über www.gfeshop.de für 6 Euro plus Versandkosten bestellt werden.

 

 


Internationale Tagungen

2014

23.08.-03.09.2014
SCAR Open Science Converence in Auckland, Neuseeland - Details....

27.-29.05.2014
20th International Symposium on Polar Sciences in Songdo, Korea - Details...

04.-11.04.2014
Arctic Science Summit Week in Helsinki - Details ...,


17. bis 22. März 2013
25. Internationale Polartagung in Hamburg: Polargebiete im Wandel

siehe DGP-Tagungen


Ausstellungen

20.-30.11.2012 Hannover
Expedition: Arktis in Hannover
Im Lichthof der Leibniz-Universität Hannover kann noch bis zum 30. November 2012 auf Filzpantoffeln die Arktis erkundet werden. Die Ausstellung „Expedition Arktis” ist in der Programmbroschüre (PDF, 1,5 MB) auf Seite 22 beschrieben. Im Rahmen der Ausstellung finden im Hauptgebäude der Leibniz-Universität, Hörsaal B305, von 18:00 - 19:00 Uhr begleitende Vorträge statt:
22.11.2012 Michael Klages (AWI) „Tiefseeforschung in der Arktis”
23.11.2012 Julia Rawlins (British Council) und Maike Buhr (Leuphana Uni Lüneburg) „Arctic Reflection”
24.11.2012 Bernhard Cramer (ex-BGR) „Rohstoffe aus der Arktis - Science Fiction?”
27.11.2012 Karsten Piepjohn (BGR) „Im Bannkreis des Nordpols - Abenteuer Arktis-Expedition”

November der Wissenschaften | Virtuellen Ausstellung


14.11. - 16.11.2012 Hamburg
1. Jahreskonferenz des EU-Permafrostprojektes PAGE21
Auf der Jahreskonferenz werden Expertengruppen im EU-Projekt „Changing Permafrost in the Arctic and its Global Effects in the 21st Century ” (PAGE21) ihre ersten Forschungsergebnisse vorstellen. 18 Wissenschaftlerteams aus neun europäischen Ländern untersuchen, wie stark der Dauerfrostboden taut, welche Mengen fress- oder verwertbaren Kohlenstoffs er enthält und wie sich seine Entwicklung mit Hilfe von Messstationen, Satelliten und Klimamodellen beobachten und vorhersagen lässt. Mehr...


04.11.2012 - 17.02.2013 Bad Dürkheim
Sonderausstellung „Polarforschung zum Anfassen” im Pfalzmuseum
Die vom Pfalzmuseum in Bad Dürkheim entwickelte Ausstellung zeigt vor allem aktuelle Forschungsprojekte, die oft im Zusammenhang mit Fragen zum Klima stehen. Darüber hinaus stellt sie die wichtigsten Einrichtungen der deutschen Polarforschung mit den Namensgebern Alfred Wegener und Georg von Neumayer vor und führt grundlegend in die Gegebenheiten der Polargebiete ein. Mehr...


27.09.2012 bis 06.01.2013 Karlsruhe
Antarktische Eislandschaften
Das Naturkundemuseum Karlsruhe zeigt eine Ausstellung von Fotos der Fotografin Lilo Tadday sowie Exponate, die einen Eindruck vom Leben in der Antarktis vermitteln. "Jenseits aller Maßstäbe wollte ich die Strukturen des Eismeers erfassen, die räumliche Tiefe und damit den Bezug zur Wirklichkeit aufheben." (Lilo Tadday)
Mehr...


13.11.2010 - 13.03.2011 Museum für Naturkunde Dortmund
Abenteuer Polarforschung: Spitzbergen auf Reisen
Die Ausstellung "Abenteuer Polarforschung: Spitzbergen auf Reisen" liefert neben aktuellen geowissenschaftlichen Forschungsergebnissen vor allem spannende Informationen über das Leben und Arbeiten im ewigen Eis. Ein echtes Forschercamp, das aus Zelten, Schlauchboot, Skidoo, Versorgungskisten, Überlebensanzügen und anderem Expeditionszubehör besteht, lässt hautnah miterleben, wie die Wissenschaftler ihren Alltag in der Arktis bestreiten. Alle Exponate sind Originale und auf Expeditionen in der Arktis verwendet worden.
Ort: Museum für Naturkunde, Münsterstraße 271, 44145 Dortmund
Telefon: 0231 5024856
Netz: www.museumfuernaturkunde.dortmund.de
E-mail: naturkundemuseum@stadtdo.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 17:00 Uhr
Familienführungen: Sonntag 14.11.2010; 13.12.2010; 09.01.2011; 13.02.2010; 13.03.2011 - jeweils 15:00 Uhr
Spezielle Führungen für Schulklassen und Kindergartengruppen auf Anfrage.



Fotoausstellung "Antarktis im Wandel" der AG Polarökologie der Universität Jena Eröffnung:
28.05.10 18:00 Uhr, Galerie Jena-Lobeda-West (Stadtteilbüro), Karl Marx-Allee 28, offen bis 24.6.10

Polar & Bird Ecology Group


7. Mai bis 25. September 2009
"Faszination Arktis" Ausstellung der Geldgeschichtlichen Sammlung der Kreissparkasse Köln in der Hauptstelle am Neumarkt in Köln
Unter den rund 400 Münzen und Medaillen aus Gold, Silber und anderen Metallen zum Thema "Arktis" wird auch die Karl-Weyprecht-Medaille ausgestellt, die von der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung an Personen vergeben wird, die sich für die Polarforschung besonders eingesetzt haben.
-> Mehr....
-> Die Karl-Weyprecht-Medaille


12. März bis 21. April 2009 Berlin
Expedition:Arktis - Zukunftsforschung im Hohen Norden
Ort: Lichthof des Auswärtigen Amtes, Werderscher Markt 1, 10117 Berlin
Mo-Fr 8:00 bis 20:00 Uhr, Sa + So 10:30 bis 18:30 Uhr
Internet: www.expedition-arktis.de
Weitere Informationen

Sonstige Veranstaltungen

06.01.2012 Frankfurt
Gemeinsame Jubiläumsveranstaltung
des Senckenberg Forschungsinstituts und Naturmuseums mit dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung
Zum 100. Jahrestag des bahnbrechenden Vortrags des Meteorologen und Polarforschers Alfred Wegener (1880-1930) im Rahmen der Hauptversammlung der Geologischen Vereinigung am 6. Januar 1912 findet am historischen Tagungsort, dem Senckenberg-Museum in Frankfurt am Main, eine Jubiläumsveranstaltung statt. Mehr...
Programm und mehr